Für Sterneneltern

Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, bin ich immer bei euch.

Antoine de Saint-Exupéry

Wusstest du.....?

… dass etwa jede 5. Schwangerschaft mit einem Sternenkind endet?

… dass Frauen auch nach einer kleinen Geburt das Recht auf eine Hebammenbetreuung haben?

… dass das Druchleben einer kleinen Geburt, im Gegensatz zur Ausschabung, den Trauerprozess erheblich erleichtern kann?

… dass totgeborene Kinder -egal in welcher Schwangerschaftswoche- beim Standesamt in das Familienbuch eingetragen werden können und so eine offizielle Identität erhalten?

… dass du dein im Krankenhaus geborenes Sternenkind noch einmal mit nach Hause nehmen kannst um dort in Ruhe Abschied zu nehmen?

 

 

Unsere Angebote für Sterneneltern

Doula Begleitung für Sterneneltern

telefonisch, online und persönlich

Wenn die Diagnose des fehlenden Herzschlags bei der Ultraschalluntersuchung gestellt wird, sind die meisten Frauen erstmal wie erstarrt. Das kann nicht sein. Das darf nicht sein. Doch bevor ihr Verstand, ihr Körper geschweige denn ihre Seele überhaupt begreifen konnten, was hier gerade passiert, stehen sie meistens schon wieder vor der Praxis – die Überweisung zur Aussschabung im Krankenhaus in der Hand haltend. Wie in Trance benachrichtigen sie ihre Männer und treten dann den Weg in die Klinik an um „der Sache“ schnellstmöglich ein Ende zu bereiten und aus diesem Albtraum zu entkommen.

Nicht selten leiden diese Frauen noch viele Wochen, Monate oder sogar Jahre später unter den Folgen dieses überstürzten Eingriffs. Egal ob sie danach noch ein Regenbogenbaby in Empfang nehmen durften oder nicht. Weil sie niemals richtig begreifen konnten, was geschehen ist. Weil sie keine Zeit zur Verabschiedung dieses Kindes hatten. Und weil ihnen anschließend oft auch kaum Zeit oder Möglichkeit zur Gestaltung des Trauerprozesses gegeben wird. 

 

 

Was diese Frauen brauchen ist eine intensive Begleitung. Mit ausführlicher Aufklärung über die Möglichkeiten (sofortige Ausschabung / Warten bis Wehen einsetzen und dann zur Ausschabung / Medikamentöse Einleitung der kleinen Geburt / Abwarten, bis der Körper von selbst die Geburt einleitet). Mit viel Empathie und der Möglichkeit selbstbestimmt zu entscheiden. Und vor allem mit Zeit zum Begreifen, Verabschieden, Erinnerungen schaffen und Trauern.

Und genau das wollen wir „unseren Frauen“ ermöglichen. Wie genau deine/ eure Begleitung durch uns aussehen soll, bestimmst alleine du/ ihr. Hier kommen ein paar Möglichkeiten, wie wir euch in dieser herausfordernden Zeit zur Seite stehen können:

  • Aufklärung über die grundsätzlichen Möglichkeiten zum weiteren Vorgehen.
  • Schaffen von Erinnerungen an diese Schwangerschaft & das Kind (z.B. Fotos, Erinnerungskiste, Brief an das Baby schreiben, Mamapass ausfüllen, etc.).
  • Unterstützung bei Organisatorischen Themen (Bestattung / Antrag auf Mutterschutzgeld / Erinnerungsstücke aus der Asche).
  • Natürliche emotionale und körperliche Unterstützung der kleinen Geburt mit Aromatherapie & Yoga.
  • Einsatz von Hypnose, zur Verabschiedung, zum Loslassen oder um wieder Vertrauen in den eigenen Körper zu gewinnen.
  • Durchführung von Trauerritualen, Zusammenbringen von Mama und Papa in ihrer Trauer (Männer trauern anders!).
  • Und das Wichtigste: Wir hören dir zu! Wir nehmen dich ernst! Mit uns kannst du über dein Kind sprechen! Wir halten dir den Raum und halten mit dir deine Emotionen aus. Vor uns musst du nicht stark sein, nichts leisten und nichts herunterschlucken. Du darfst einfach MAMA sein. Egal ob mit Erden- oder Sternenkind im Arm.

Autauschgruppe für Sterneneltern

Kostenlose Austauschgruppe 1x im Monat, Vor-Ort & Online

„Selten habe ich mich so allein gefühlt, wie in der Zeit nach meiner Fehlgeburt.“ So beschreibt eine Teilnehmerin ihre emotionale Situation nach dem Verlust ihres Kindes in der 11. SSW. 

Häufig fühlen sich die Frauen (und Väter) von ihrem Umfeld sehr unverstanden, gerade wenn der Schwangerschaftsverlust sehr früh erfolgte. Denn oftmals sind die Menschen beim Thema Tod und Trauer einfach überfordert. Wollen nichts Falsches sagen und vermeiden daher lieber das Thema. Für die Betroffenen ist das aber häufig wie ein Schlag ins Gesicht und sie würden sich sehr gerne über das Erlebte und natürlich ihr Kind austauschen. Genau dafür haben wir diese kostenlose Gruppe ins Leben gerufen. Wenn du gerade ein Kind verloren hast oder mit der Diagnose des fehlenden Herzschlags konfrontiert wurdest, komm sehr gerne mal vorbei und genieße den Zusammenhalt in der Gruppe. Es kann unglaublich wohltuend und befreiend sein, darüber mit Gleichgesinnten zu sprechen. Denn du bist nicht alleine! Wir sind viele! 

PS.: Auch wenn die Gruppe kostenlos ist, bitten wir um vorherige Anmeldung und auch möglichst um Einhaltung des Termins, damit wir etwas Planungssicherheit bekommen.

Melde dich jetzt an​